Hermann Bär ist urbaner Tänzer mit Schwerpunkt Breaking und tanzt seit 2015 als professionell in Bühnenproduktionen. Durch seine Erfahrung in den Bereichen Breaking, Tricking und Contemporary entwickelte er eine eigene Bewegungssprache, mit der er urbane Tanzstile im Tanztheaterkontext adaptiert und vielseitig einsetzt. Seit 2018 tourt er international mit der inklusiven Produktion SEIN unter der Leitung von Lisette Reuter.

 

Für das Tanznetzwerk ARTbewegt entwickelte er 2019 im Rahmen einer Künstlerresidenz das Solostück BREAK THE WHEEL und war 2018 in der Produktion A.K.A. als Tänzer unter der Leitung von Yvonne Eibig zu sehen. Er arbeitet als Choreograf für kommerzielle Bühnenshows sowie für das Jugendtanzensemble JUTAC und leitet Workshops auf verschiedenen Festivals. Hermann ist zudem als Vorstandsmitglied des Netzwerks ARTbewegt an der fachlichen Entwicklung und Förderung regionaler Veranstaltungen und Netzwerkaktivitäten beteiligt.

Darüberhinaus verbindet er als Fotograf für Battles und andere Events rund um Tanz seine Erfahrung als Tänzer mit seinem zweiten beruflichen Standbein, der Fotografie.

Hermann wurde bereits während seines sportwissenschaftlichen Studiums mit dem Preis für Inszenierungskunst der Deutschen Sporthochschule ausgezeichnet und wurde für sein künstlerisches Schaffen 2019 als FUTURE IMPACT MAKER_ der Stadt Aachen ausgezeichnet.

 

HERMANN BÄR | GER

Tänzer

Credits:

photography by Aline Pape, Hermann Bär, Julian Koncos | videography by Hermann Bär, Julian Koncos